Softblue  by image and more
Energiepass
 
Aktuelles

Diese Seite wird ständig aktualisiert, um Sie über die neuesten Entwicklungen umfassend und kompetent zu informieren!
 

 
 

 

Energieausweis - Umsetzung der EG-Richtlinie 2002/91/EG über die Gesamtenergieeffizienz von Gebäuden (GebäudeRL)

Nach GebäudeRL werden die Nationalstaaten verpflichtet, bei der Errichtung eines Gebäudes, dem Kauf oder der Vermietung einer Immobilie einen Energieausweis - häufig als Energiepass bezeichnet - zugänglich zu machen, in dem Kennwerte anzugeben sind, die die Gesamtenergieeffizienz des Gebäudes repräsentieren. Betroffen sein wird nicht nur der Neubau, sondern auch der Gebäudebestand. Zudem sind Referenzwerte auszuweisen, die der besseren Verbraucherfreundlichkeit und Transparenz dienen sollen. Empfehlungen für Maßnahmen zur energetischen Verbesserung des Gebäudes sind anzufügen. 

Die Bundesregierung novelliert daher das Energieeinsparrecht 
- Energieeinsparungsgesetz - EnEG
- Energieeinsparverordnung - EnEV
umfassend.

Das Novellierungverfahren des EnEG wurde im Sommer abgeschlossen und ist mit dem Zweiten Gesetz zur Änderung des Energieeinsparungsgesetzes vom 1. September 2005 bereits in Kraft. Das EnEG bildet die Ermächtigungsgrundlage, um die Maßgaben der GebäudeRL durch Rechtsverordnung - dies wird die EnEV sein - in deutsches Recht umsetzen zu können. Dies betrifft insbesondere als Neuerungen gegenüber der bestehenden EnEV den Energieausweis, die Betrachtung von Gebäuden im Bestand sowie Mindestanforderungen an Nichtwohngebäude (Heizung, WW, Klima/Lüftung und Beleuchtung) nicht nur für den Energieausweis sondern auch für den öffentlich-rechtlichen Nachweis des Wärmeschutzes im Rahmen des Baugenehmigungsverfahrens für zu errichtende Gebäude. Das EnEG enthält bereits Maßgaben, die mit der EnEV einzuhalten sind. Dazu zählt, dass der Energieausweis lediglich der Information dient und in der EnEV die Inhalte und Verwendung von Energieausweisen auf Bedarfs- und Verbrauchsgrundlage vorzugeben sind.



 
Startseite E-Mail